Welches Tor für den Staketenzaun?

Staketenzäune sind nicht nur nachhaltig hergestellte Produkte, sondern verleihen dem Grundstück auch eine schöne Optik und sind eine gute Alternative zu herkömmlichen Zäunen aus Metall. Wer sich für einen Staketenzaun aus Kastanie oder Robinie entscheidet, wird sich letztendlich auch die Fragen stellen, ob ein Holztor aus Kastanie oder Kiefer angeschafft werden sollte. Welche Gründe für ein Holztor sprechen und welche unterschiedlichen Arten von Holzarten es gibt, lesen Sie im folgenden Artikel.

Diese Gründe sprechen für ein Holztor

Der neue Staketenzaun aus nachhaltig hergestellter Kastanie oder Robinie steht und erfreut Sie als Grundstückeigentümer? Doch damit das Zaunprojekt erfolgreich abgeschlossen werden kann, fehlt noch ein wichtiges Element: das Holztor.

Holztore aus Kastanie oder Kiefer gibt es verschiedenen Größen und sollten natürlich der Optik des Staketenzauns angepasst werden. Je nach Art des Grundstücks kann man unterscheiden zwischen drei Arten von Holztoren:

  • Rund- sowie Halbrundpfosten
  • Englisches Hoftor
  • Feld- und Weidetor

Wo die Unterschiede zwischen den einzelnen Holztor-Arten liegen, erfahren Sie weiter unten.

Ein Holztor sorgt für einen repräsentativen Zugang zum Grundstück und ist auf Weiden sowie Feldern ein sicherer Schutz vor Ausbrüchen von Nutztieren wie Kühe, Pferde oder Schafe.

Holztor aus Halbrund- oder Rundpfosten

Wer sein Grundstück bereits mit einem Staketenzaun eingegrenzt hat, wird sich über kurz oder lang um ein Holztor kümmern müssen. Eine mögliche Option wäre zum Beispiel ein Holztor aus Halbrund- oder Rundpfosten. Diese beiden Varianten aus Kastanie sind sehr pflegeleicht und extrem widerstandsfähig. Zudem besitzen beide Varianten über eine Haltbarkeit von 20 bis 25 Jahren und sind in unterschiedlichen Größen bei uns verfügbar. Falls Sie wünschen, können Sie für Ihr Holztor zusätzlich ein Einzeltorbeschlagset bei uns kaufen.

Ein Holztor aus Halbrund- und Rundpfosten eignet sich sehr gut als Gartenzaun oder zur Berankung von Kletterpflanzen.

Feldtor/Weidentor

Wer große Weideflächen oder Felder mit einem Staketenzaun bereits umfriedet hat, sollte natürlich auch über die Montage eines Feld- bzw. Weidetors nachdenken. Das aus Kiefernholz bestehende Tor besitzt eine Lebensdauer von zehn bis 15 Jahren und ist in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Mit einem Feld- sowie Weidetor verhindern Sie den Ausbruch Ihrer Nutztiere aus dem umfriedeten Bereich und vermeiden damit auch, dass Ihren Tieren etwas zustößt.


Passend zu diesem Holztor empfehlen wir die Anschaffung von Zubehör für das Holztor wie zum Beispiel ein Überschlag für Doppeltore sowie ein Schließungsset.

 Englisches Hoftor

Mit diesem Hoftor sorgen Sie für ein unvergleichliches Flair:  Ein Englisches Hoftor aus Iroko Hartholz ist der Blickfang in Ihrer Hofeinfahrt. Das robuste und handgefertigte Holztor besitzt eine Haltbarkeit von 15 bis 25 Jahren und ist in unterschiedlichen Größen erhältlich. In der Regel sind Englische Tore keine Massenware und werden nur auf Kundenwunsch gefertigt. Sollten Sie über die Anschaffung eines Hoftors nachdenken, planen Sie Lieferzeiten von drei bis vier Wochen ein.

Welches Tor eignet sich wofür?

Holztor-Art

Einsatzgebiet

Halb- und Rundpfostentor

Kleine bis mittelgroße Gärten

Weide- und Feldtor

Große Weideflächen und Felder
Große Grundstücke

Englisches Hoftor

Hoftor für repräsentative Grundstücke


Optisch lassen sich alle Varianten von Staketenzäunen (Edelkastanien oder Robinien) mit dem passenden Holztor kombinieren. Wichtig ist nur, für welchen Einsatzzweck Sie das Holztor für den Staketenzaun montieren wollen. Die Optik des Holztors muss selbstverständlich an die Grundstücksgröße angepasst sein. Ein Feld- oder Weidetor macht als Hofeinfahrt für ein kleines Grundstück wenig Sinn und auch ein Holztor aus Halbrund- oder Rundpfosten erfüllt auf einer Weidefläche nicht unbedingt seinen Zweck.

Übrigens: Ein Holztor aus Halbrund- oder Rundpfosten können Sie natürlich auch als Verbindungstor zwischen zwei Gartengrundstücken einsetzen – vorausgesetzt, ihr Nachbar stimmt dieser Idee zu. Langfristig sorgt ein Holztor zwischen zwei Gartengrundstücken für ein harmonisches Miteinander und fördert die nachbarschaftlichen Beziehungen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.