Worauf Sie bei der Auswahl von Kletterpflanzen, Rank- und Schlingpflanzen für den Staketenzaun achten müssen, haben wir Ihnen in unserem Beitrag Mit Kletterpflanzen den Staketenzaun verschönern bereits erklärt. Heute stellen wir Ihnen einige der schönsten Pflanzen für den Staketenzaun vor, die sich überall gut machen – ob im Naturgarten, als Sichtschutz vor dem Haus oder als Dekoration im Nutzgarten.
Ein naturbelassener Staketenzaun ist die perfekte Alternative zum herkömmlichen Zaun im Garten. Damit der Naturzaun im Garten besonders gut zur Geltung kommt, bietet es sich an, den Staketenzaun mit Kletterpflanzen und Schlingpflanzen zu verschönern. Durch die rankenden Schönheiten verwandeln Sie den Rollzaun in ein echtes Highlight. Welche Kletterpflanzen problemlos die Staketen erklimmen und dabei eine wunderschöne Blütenpracht bieten, erfahren Sie in diesem Beitrag.
Für die Haltung von Schafen oder Ziegen gibt es viele Gründe. Die Nutztiere lassen sich auch außerhalb von Bauernhöfen auf vielen kleinen Weiden und Gärten wiederfinden. Doch wer keinen Schäferhund an seiner Seite hat, um die eigene Herde in Schach zu halten, muss die Tiere sicher einzäunen. Welcher Weidezaun sich für Schafe und Ziegen eignet und was es sonst noch bei der Einzäunung zu beachten gibt, lesen Sie in den folgenden Absätzen.
Hühnerhaltung ist nicht nur etwas für Bauernhöfe und Liebhaber: Durch Hühner im eigenen Garten erfreut man sich regelmäßig am frisch gelegten Frühstücksei. Neben einem Hühnerstall benötigen die Hühner für die artgerechte Haltung ein Außengehege. Um die Hühner im Zaum zu halten und vor Gefahren zu schützen, ist ein geeigneter Zaun notwendig. Welche Zäune sich für das Gehege eignen und welche Höhe der Zaun mindestens haben sollte, erfahren Sie hier.
Staketenzäune sind nicht nur nachhaltig hergestellte Produkte, sondern verleihen dem Grundstück auch eine schöne Optik und sind eine gute Alternative zu herkömmlichen Zäunen aus Metall. Wer sich für einen Staketenzaun aus Kastanie oder Robinie entscheidet, wird sich letztendlich auch die Fragen stellen, ob ein Holztor aus Kastanie oder Kiefer angeschafft werden sollte. Welche Gründe für ein Holztor sprechen und welche unterschiedlichen Arten von Holzarten es gibt, lesen Sie im folgenden Artikel.
Eine Beetbegrenzung ist immer dann nötig, wenn Sie die Bereiche in Ihrem Garten deutlich voneinander abgrenzen wollen. So verhindern Sie beispielsweise, dass Pflanzen aus dem Beet in den Rasen hineinwachsen oder sich die weißen Ziersteine im Rasen verteilen und dem Rasenmäher das Leben schwermachen. Doch wie lässt sich eine Beetbegrenzung eigentlich realisieren?
Ist es nicht immer das Gleiche? Ein Zaun, eine Terrasse, ausreichend Wiese, eventuell ein bis zwei Bäume oder sogar ein Pool. Deutsche Gärten sehen sich in der Regel alle ähnlich. Auf die Dauer wird das für die Eigentümer etwas langweilig. Haben Sie sich auch schon einmal bei dem Gedanken ertappt, Ihren Garten von Grund auf umgestalten zu wollen? Doch was hindert Sie daran? Fehlt es Ihnen an Kreativität und Ideen? Kein Problem! Wie wäre es beispielsweise mit einem wunderschönen Naturgarten? Wir zeigen Ihnen, wie vielfältig dieser mit ein paar einfachen Ideen sein kann.
Meist werden Sichtschutzwände dazu verwendet, um sich vor den neugierigen Blicken der Nachbarn zu schützen. Diesen Zweck erfüllen die hohen und dichten Wände aus Holz allemal, allerdings kann die Aussicht auf sie nach einiger Zeit kahl, trist und langweilig wirken. Denn Sie gewinnen zwar deutlich mehr Privatsphäre, verlieren andererseits aber auch Ihre womöglich schöne Aussicht auf die Natur um Ihr Grundstück herum. Immer wieder auf die hölzerne Wand zu schauen, stellt einen mit der Zeit nicht gerade zufrieden. Das ändert sich schlagartig, wenn Sie Ihre Sichtschutzwand mit ein paar schönen Dekorationsideen so richtig aufpeppen. Sie glauben Ihnen fehlt die Kreativität dazu? Kein Problem, wir stellen Ihnen ein paar schöne Ideen vor.
Wenn sich der Sommer dem Ende zuneigt, beginnt die blühende Pracht im Garten langsam, sich zurückzuziehen. Damit wir die Sonnenstrahlen des Spätsommers noch ungehindert genießen können, machen wir es uns gerne auf der Terrasse oder im Garten gemütlich. Wer sich auch jetzt noch ein lauschiges, ruhiges Plätzchen ohne neugierige Blicke von Nachbarn oder Spaziergängern wünscht, der braucht einen passenden Sichtschutz.
Umweltschutz kann ganz einfach sein: Wer Produkte aus Holz bewusst kauft, der leistet damit einen Beitrag zu einer nachhaltigen Forstwirtschaft und sichert die Zukunft unserer Wälder. In Deutschland existieren drei Zertifizierungssysteme für nachhaltige Waldbewirtschaftung: FSC, Naturland und PEFC. Das FSC-Siegel gehört zu den Zertifikaten mit einem besonders hohen Anspruch. Welche Kriterien es vorschreibt und worauf Sie beim Kauf von Holzprodukten achten sollten, erklären wir Ihnen hier.
Zaunpfähle sind das Fundament eines jeden Zauns. Sie halten den Gartenzaun zusammen und sorgen dafür, dass Ihr Zaun bei Wind und Wetter stehen bleibt. Ein optimaler Halt der Pfosten ist daher das A und O für die Standfestigkeit eines Staketenzauns. Die einfachste und am häufigsten gewählte Lösung ist es, die Holzpfosten einfach in den Boden einzuschlagen. Wir erklären Ihnen, worauf Sie dabei achten müssen. Bei einem Staketenzaun ist diese Technik die erste Wahl. Bei weichem oder nassen Boden ist dies jedoch nicht immer möglich. Daher geben wir Ihnen auch einen Überblick über alternative Montagemöglichkeiten – für einen sicheren Stand Ihres Staketenzauns.

Tipps für den perfekten Bauerngarten

Ein romantischer Garten mit bunten, blühenden Pflanzen ist Traum vieler Gärtner. Die Sehnsucht nach Großmutters Zeiten zeigt sich besonders in einer Gartenform: Dem Bauerngarten. Er soll Harmonie und Ruhe ausstrahlen und gleichzeitig mit einem Hauch von Nostalgie bestechen. Dieser naturnahe Garten bietet dabei eine bunte Mischung aus Nutz- und Zierpflanzen und muss – trotz seiner scheinbaren Wildheit – gut geplant sein.